Arthaus-Musik on Facebook Arthaus-Musik on Twitter Arthaus-Musik on Youtube
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an und erhalten Sie als Erster alle Neuigkeiten zu den Veröffentlichungen von Arthaus Musik sowie Zugang zu exklusiven Angeboten:

• Informationen zu allen Veröffentlichungen
• exklusive Veranstaltungshinweise unserer Künstler
• Ihre Chance, tolle DVDs, Blu-rays und Boxen zu gewinnen

anmelden
NEWS
02.12.2019

Die Musikwelt hat einen der weltweit besten Dirigenten verloren. Mariss Jansons ist am 30 November 2019 im Alter von 76 Jahren verstorben.

Erleben Sie großartige Momente von Mariss Jansons mit seinem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

news

20.11.2019

Nominierung

Wir freuen uns, bekanntgeben zu dürfen, dass zwei unserer Produkte für den International Classical Music Award 2020 (ICMA) in der Kategorie Video Performances nominiert sind. Drücken Sie die Daumen für:

HANS WERNER HENZE – THE BASSARIDS (Cat.no: 109412 (DVD) | 109413 (Blu-ray))

news

TREASURES – GÜHER & SÜHER PEKINEL (Cat.no.: 109366)

news

Die Jury hat für den ICMA 2020 insgesamt 390 Audio- und Videoproduktionen von insgesamt 130 Labels nominiert. Die Finalisten jeder Kategorie werden am 16. Dezember bekanntgegeben.

15.11.2019

TV Tipp
Save the date 18.11.2019 um 01:05Uhr

„Im Labyrinth der Geschlechter – Frauenfiguren der Händel-Zeit“, aufgezeichnet bei den diesjährigen Händelfestspielen in Halle 2019, wird am 18.11.2019 um 1:05 auf Arte ausgestrahlt.

In der barocken Oper wurden den Frauenfiguren Empfindsamkeit, Mut und Tugendhaftigkeit zugeschrieben. Zugleich wurden im Opernbetrieb die Geschlechterrollen spielerisch transzendiert. Frauen sangen Männer- und Frauenrollen, Kastraten ebenso. Drei Stars der Alte-Musik-Szene - Vivica Genaux, Anna Prohaska und Hana Blazikova - interpretieren bei den Händel-Festspielen 2019 Arien und Duette und schlüpfen in große Frauenrollen wie die der Arianna und der Dafne. Ihnen zur Seite stehen der Countertenor Lawrence Zazzo und der Bariton Fulvio Bettini.

Auf Arte Concert ist das Händelfestspiel-Programm vom 17. November bis 14. Februar verfügbar. anschauen

news

21.10.2019

Kinotipp in Halle (Saale)

Am 22.10.2019 um 19:00 und am 27.10.2019 um 16:00 läuft die erfolgreiche TV Serie 1000 Meisterwerke aus den großen Museen der Welt im Luchs Kino am Zoo in Halle (Saale). Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums sind die Bauhaus-Meister das Thema. Erleben Sie Kunst im Kino.

Am 22.10. gibt Wolfgang Büche, Referatsleiter, Kustos der Gemäldesammlung, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) eine Einführung.

news

18.10.2019

Heute veröffentlicht – Hans Werner Henzes THE BASSARIDS von den Salzburger Festspielen 2018 ist nun auf DVD und Blu-ray verfügbar. Hier können Sie Ihr Exemplar bestellen: zum shop

news

03.10.2019

Genau heute vor zwei Jahren am 3. Oktober 2017 wurde die Staatsoper Unter den Linden mit einer besonderen Aufführung wiedereröffnet. Robert Schumanns Szenen aus Goethes Faust unter der Leitung von Daniel Barenboim und mit berühmten Sängern wie Roman Trekel, Elsa Dreisig und René Pape. Die Aufführung erscheint demnächst auf DVD und Blu-ray.

news

26.09.2019

Im Kino Babylon in Berlin findet heute die Premiere eines ungewöhnlichen aber fantastischen Dokumentarfilms statt. Es ist eine Zeitreise in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Benjamin Schindlers Film PLAYLAND USA erforscht die großen Mythen, Märchen und Träume, die unter dem Einfluss der größten Unterhaltungsindustrie der Welt zur Identitätsbildung in Gegenwart und Zukunft beitragen. Der Film erscheint nächstes Jahr auf DVD und Blu-ray bei Arthaus Musik.

Kinostart am 26.09.2019 um 20:00Uhr im Kino Babylon

news

19.09.2019

In wenigen Wochen wird der opus klassik zum zweiten Mal verliehen. Die Welt am Sonntag schreibt nun einen Publikumspreis für die Auszeichnung mit dem opus klassik in der Kategorie „Bestes Musikvideo“ aus.

Wir freuen uns, dass unser 360° Figaro als eines der audivisuell besonders kreativen Musikvideos ausgewählt wurde. Die Jury hat aus den insgesamt 19 eingereichten Videos sechs für das Voting ausgewählt. Nun kann das Publikum entscheiden, welche Produktion den opus klassik gewinnen wird. Drücken Sie uns die Dauem für Jan Schmidt-Garres 360° Figaro.

Und hier geht’s zum Voting: www.welt.de/klassikpreis/

news

13.08.2019

Unsere Jonas Kaufmann Opernkollektion, die drei Opern aus seiner Zeit am Zürcher Opernhaus vereint, wurde vom Internetmagazin Pizzicato mit dem Supersonic Award ausgezeichnet. „ […] eine Dreierbox, die einige der besten Videos des Tenors enthält.“

Die vollständige Rezension ist hier zu finden: www.pizzicato.lu/jonas-kaufmann-zum-50-geburtstag/

17.07.2019

Bald ist es soweit… In wenigen Tagen werden die jährlich stattfinden Salzburger Festspiele festlich eröffnet. Vom 20.Juli bis 31. August 2019 kann das Publikum auf ein umfassendes Programm mit zahlreichen Opern- und Theateraufführungen sowie eine Vielzahl an Konzerten gefasst sein.

Vor genau einem Jahr gab es während der Festspiele ein einzigartiges Revival einer Oper, die bereits 52 Jahre zuvor bei den Salzburger Festspielen ihre Uraufführung hatte. Hans Werner Henzes Oper Die Bassariden kehrte in 2018 unter der Leitung von Kent Nagano in einer höchst dramatischen und psychologischen Inszenierung on Krzysztof Warlikowski nach Salzburg zurück und verzeichnete eine ausnahmslos herausragende Besetzung. Darunter der junge US Tenor Sean Panikkar in der Rolle des Dionysos, Russel Braun als seinen Gegner Pentheus, aber auch Tanja Ariane Baumgartner und Vera-Lotte Böcker, die auf höchstem Niveau gesungen haben. Im September 2019 wird diese Aufführung auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

Exklusiv zu den Salzburger Festspielen ist die DVD bereits vorab in Salzburg und Wien verfügbar.

Sehen Sie hier den Trailer der atemberaubenden Neuproduktion des modernen Klassikers.



20.06.2019

news

Während des Benefizkonzertes Musik (be)wirkt am 17.06.2019 im MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben wurde das erste Exemplar unserer limitierten Edition 150 YEARS WIENER STAATSOPER durch Musikdirektor Dominique Meyer versteigert. Die Edition wurde von allen beteiligten Künstlerinnen und Künstlern der Wiener Staatsoper zuvor signiert. Der Erlös in Höhe von 2.600€ geht an Superar.

news
Dominique Meyer während der Versteigerung der signierten Edition. © Claudia Prieler

Superar ermöglicht Kindern und Jugendlichen aller Schichten, unabhängig von ihrem kulturellen, religiösen, sprachlichen oder ökonomischen Hintergrund, einen kostenfreien Zugang zu hochwertiger musikalischer Förderung. Wir freuen uns mit dieser Summe einen Beitrag für den Fortbestand und die Weiterentwicklung dieses Musikvermittlungsprojektes zu leisten.

news
Die Künstlerinnen und Künstler der Wiener Staatsoper © Claudia Prieler v.l.n.r.: KS Adrian Eröd (Bariton), Anneleen Lenaerts (Harfe), KS Carlos Álvarez (Bariton), Marco Armiliato (Dirigent), Camilla Nylund (Sopran), Piotr Beczala (Tenor)

10.05.2019

news

news
Fotos: Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

Und das ist unser Schmuckstück, ganz frisch aus dem Presswerk. Bei der gestrigen Pressekonferenz präsentierte Direktor Dominique Meyer unsere einmalige Edition mit acht großartigen Opernabenden aus vier Jahrzehnten Operngeschichte aus dem Hause der Wiener Staatsoper. Schon jetzt vorbestellbar unter https://AHM.lnk.to/Wiener-StaatsoperFA

Mit weltbekannten Sängern wie Plácido Domino, Cheryl Studer, Eva Marton oder José Carreras, großartigen Maestros am Pult wie Herbert von Karajan, Riccardo Muti, Claudio Abbado oder Christian Thielemann und namhaften Regisseuren wie Franco Zeffirelli oder auch Herbert von Karajan.

08.05.2019



Gestern hätte Tchaikovsky seinen 179. Geburtstag gefeiert. Während eines Exklusiv-Interviews im letzten Jahr hat der Schweizer Dirigent Philippe Jordan Tchaikovsky als einen der wichtigsten russischen Komponisten bezeichnet. Der Filmemacher Reiner E. Moritz hat Jordan in Paris getroffen, um mit ihm über Tchaikovsky und seine Werke zu sprechen. Hören Sie sich einen Auszug aus diesem Interview an. Das vollständige Interview ist in unserer Edition TCHAIKOVSKY COMPLETE SYMPHONIES verfügbar. Mit dem Orchester der Oper national de Paris.

15.04.2019



Seien Sie gespannt! Weitere Informationen folgen in Kürze.

09.03.2019



„Pathétique ist sein allergrößtes Werk, die autobiographischste aller seiner Sinfonien. Er hat jede Note mit seinem Leiden, mit seinem Hadern mit dem Schicksal, mit seiner Schwermut konfrontiert. […] Eine Sinfonie, die langsam ausklingt, im Tode ausklingt, in der Stille ausklingt.“
Philippe Jordan

Tchaikovsky starb nur wenige Wochen nachdem er die Uraufführung dieser Sinfonie, seiner letzten, dirigierte an Cholera. Als er in einem Restaurant, während jener Zeit als in St. Petersburg Cholera ausbrach, ein Glas Wasser trank spielte Tchaikovsky mit seinem Leben Russisches Roulette. Er sagte, entweder ich überlebe oder ich werde sterben. Leider ist er im Alter von 53 Jahren verstorben, auf dem Höhepunkt seiner künstlerischen Fähigkeiten und von seinen Zeitgenossen endlich als Verkörperung der Zukunft der Musik anerkannt.

Schauen Sie sich diese emotionale Aufführung von Philippe Jordan und seinem Orchester der Opéra national de Paris an.

Jetzt vorbestellen

02.03.2019



„Sicher die beliebteste Sinfonie, sehr eingängig, aber unglaublich gut geschrieben. […] Das ist eigentlich die einzige Siegessinfonie, in der er über das Schicksal triumphiert.“
Philippe Jordan

Für die Vollendung der Fünften Sinfonie zog sich Tchaikovsky 1888 in ein kleines Landhaus bei Moskau zurück – er liebt es, dort im Garten zu komponieren. So schrieb er seiner Mäzenin Nadeschda von Meck, dass er, wenn er des Komponierens müde wurde, seine Zeit wundervollerweise damit verbringen konnte, „den Blumen beim Wachsen zuzusehen.“ Nach vier Monaten Arbeit schien er mit dem Ergebnis zufrieden zu sein. Sehen Sie sich einen Auszug aus der fünften Sinfonie an, gespielt vom Orchester der Opéra national de Paris unter der Leitung von Philippe Jordan. In zwei Wochen endlich verfügbar.

Jetzt vorbestellen

22.02.2019



Heute präsentieren wir Ihnen was ganz Besonderes – eine bezaubernde Reise in eine außergewöhnliche Traumwelt, in der alles möglich ist. Was könnte das sein? Man es mit wenigen Worten beschreiben: Es ist ein einzigartiger Pop-Opern-Tanz-Theater-Hybrid, der seinesgleichen sucht. Lassen Sie sich von der spektakulären Aufführung des Choreographen Ben Wright verzaubern und tauchen ein in einen fantastischen Wald voller Leben und erwartetet Begegnungen.

Schauen Sie unseren Trailer und bestellen Sie schon jetzt Ihre DVD oder Blu-ray.

“The feeling of going” ist ab 15. März 2019 auf DVD und Blu-ray erhältlich. Die Musik stammt aus dem Album GO der isländischen Poplegende Jónsi (Sigur Rós), gesungen von dem schwedischen Sänger Moto Boy.

21.02.2019



„Die Vierte ist die, in der das Fatum zum ersten Mal erscheint. […] Es wird sehr autobiographisch. Es ist nicht nur ein Tanz. Er spielt mit Sehnsucht. Er spielt mit Trauer. Er spielt mit dem Kampf.“
Philippe Jordan

Tchaikovsky komponierte das Werk im Jahr 1877, in dem Jahr als er unglücklich mit Antonina Ivanovna Miliokova verheiratet war, eine Ehe die nach neun Wochen endete, aber auch in dem Jahr als er im regen Briefkontakt mit seiner Gönnerin Nadeschda von Meck, der diese Sinfonie gewidmet ist, stand. Philippe Jordan führte die durch das Schicksalsmotiv gekennzeichnete Sinfonie mit seinem Orchester der Opéra national de Paris im März 2018 in der Philharmonie de Paris auf und wird bald in unserer Edition veröffentlicht – nur noch drei Wochen bis zum 15. März 2019.

Jetzt vorbestellen

17.02.2019



„Irrsinnig gut komponiert, leider ein bisschen im Schatten der übrigen Sinfonien.“
Philippe Jordan

Die dritte Sinfonie wurde in weniger als zwei Monaten zwischen dem 5. Juni und 1. August 1875 komponiert, blieb aber im Schatten der übrigen. Als einzige der sechs Sinfonien, die in fünf Sätzen konzipiert wurde, favorisiert Tchaikovsky hier die Ausgeglichenheit von thematischem Material und der Ausarbeitung eines Diskurses, anstatt einfache Ideen in traditioneller Form zu wiederholen. Hören Sie selbst – ein Auszug aus der dritten Sinfonie, die trotz der Abwesenheit folkloristischer Themen oder einer thematischen Einheit sowie dem Mangel eines Höhepunkts, einen großen Erfolg erlebte.

Jetzt vorbestellen

14.02.2019

Sinfonie Nr. 2



„Ich halte die 2. Sinfonie eigentlich persönlich für die beste der frühen 3 Sinfonien. Die ist wirklich sehr gelungen. Voller Melodien, die einen sofort ansprechen und ein ganz ganz großes Finale in C-Dur.“
Philippe Jordan

Aufgeführt vom Pariser Opernorchester an der Philharmonie de Paris am 27. März 2018, sehen Sie einen Ausschnitt aus der zweiten Sinfonie, in der Tchaikovsky so viele folkloristische Themen verwendet hat wie in keinem seiner weiteren Werke. Drei der vier Sätze enthalten ukrainische Volksweisen, die er während eines Besuchs bei seiner Schwester 1872 niederschrieb, in einer Gegend, die als „Kleinrussland“ bekannt war. Und so entstand der Name der Sinfonie.

Jetzt vorbestellen

05.02.2019

Sinfonie Nr. 1



„Ein wunderschönes Stück. Es macht gute Laune, es ist eine Winterlandschaft, aber gleichzeitig auch eine Seelenlandschaft. Also eine der guten ersten Sinfonien, die ein Komponist geschrieben hat.“
Philippe Jordan

Erleben Sie einen Auszug aus Tchaikovskys energiegeladener erster Sinfonie, die am 12. Oktober 2017 in der Opéra Bastille aufgeführt wurde. Mit Philippe Jordan, der 2017 zum Besten Dirigenten bei den International Opera Awards ernannt wurde.

Jetzt vorbestellen

25.01.2019

Jetzt vorbestellen – TCHAIKOVSKY THE COMPLETE SYMPHONIES mit Philippe Jordan und seinem Pariser Opernorchester.

Der Schweizer Dirigent schätzt Tchaikovsky als einen der wichtigsten russischen Komponisten. Die Werke unterstreichen die außergewöhnlichen kompositorischen Fähigkeiten Tchaikovskys. Der neueste Zyklus der sinfonischen Meisterwerke Tchaikovskys mit Jordan und seinem Pariser Orchester ist erstmals auf DVD und Blu-ray erhältlich.

news

18.01.2019

Jetzt verfügbar – Schauen Sie sich unseren Trailer zu unserer Neuveröffentlichung TCHAIKOVSKY THE COMPLETE SYMPHONIES, unter der Leitung von Philippe Jordan, an. Ab 15. März 2019 verfügbar.





Philippe Jordan ist einer der etabliertesten und meist gefragtesten Dirigenten seiner Generation. Als musikalischer Direktor der Opéra national de Paris führte er von Oktober 2017 bis Mai 2018 die kompletten Sinfonien Tchaikovskys in der Opéra Bastille und der Pariser Philharmonie in drei Konzerten auf. Das Besondere an diesem Zyklus ist Jordans Kombination der weniger bekannten ersten drei Sinfonien mit den letzten drei großen Sinfonien in jeder Aufführung. Jordan entschied sich dafür, die Dritte und die Sechste Sinfonie nebeneinander zu stellen, da beide Meilensteine in Tchaikovskys sinfonischem Gesamtwerk darstellen. Die Zweite und die Vierte stehen zeitlich zueinander in Beziehung (erstere wurde 1879 überarbeitet und reflektiert so die 1878 komponierte), die Erste, die einfallsreichste, und die Fünfte, die positivste, bilden eine Einleitung des Zyklus‘.

17.01.2019

International Classical Music Award 2019 für
LA VOIX HUMAINE | LE CHÂTEAU DE BARBE BLEUE


Warlikowskis einzigartige Verschmelzung zweier Einakter mit Barbara Hannigan
erhält Auszeichnung in der Kategorie DVD “Video Performance”


Opernregisseur Krzysztof Warlikowski schuf mit seinem spannenden Diptychon etwas Einzigartiges und Einmaliges. Sein Unterfangen, die zwei Einakter Le Château de Barbe Bleue von Bartók und Poulencs La Voix Humaine für die Pariser Nationaloper miteinander zu verschmelzen, hat sich ausgezahlt. Nun wurde diese Produktion, die unter Arthaus Musik, auf DVD und Blu-ray erschienen ist, mit dem begehrten ICMA 2019 in der Kategorie „DVD Video Performance“ ausgezeichnet. Glänzend disponiert sind die Solisten wie die herausragende Barbara Hannigan in der Titelrolle der La Voix Humaine sowie John Relyea in der Hauptrolle des Herzog Blaubart in Bartóks Meisterwerk und Ekaterina Gubanova, eine der gefragtesten Mezzosopranistinnen ihrer Generation. Die Preisverleihung findet am 10. Mai 2019 mit einem Gala-Konzert des Luzerner Sinfonieorchesters unter der Leitung von Lawrence Foster im KKL Luzern in der Schweiz statt.

Der renommierte International Classical Music Award (ICMA) wird seit 2011 jährlich verliehen und ist der einzige internationale und unabhängige Musikpreis. Die unabhängige Fachjury setzt sich aus führenden Musikkritikern der wichtigsten internationalen Musikmagazine, Hörfunkstationen und Online-Diensten zusammen. Für die ICMA 2019 waren 319 Audio- und Video-Produktionen von insgesamt 107 Labels nominiert. Neben den 16 CD- und DVD-Kategorien wurden acht Special Awards vergeben.

news news

Für die ICMA: „Auf den ersten Blick haben die beiden einaktigen Opern La Voix humaine und Le Château de Barbe Bleue keine musikalische Beziehung zueinander. Jedoch, in dieser hervorragenden Live-Aufnahme mit einer außergewöhnlich erfolgreichen Besetzung – Barbara Hannigan, John Relyea, Ekaterina Gubanova und dem Pariser Opernorchester – unter der Leitung von Esa-Pekka Salonen, vereint Krzysztof Warlikowskis Inszenierung beide Werke in einer absolut faszinierenden Produktion.“




09.01.2019

Bekommen Sie einen ersten Einblick in unsere neue Edition – TCHAIKOVSKY THE COMPLETE SYMPHONIES, ab 15. März 2019 im Handel erhältlich.

Mit keinem Geringeren als dem charismatischen Philippe Jordan, dem meist gefragten Dirigenten seiner Generation, und seinem Orchester der Opéra National de Paris.

news

02.01.2019

news

    CATALOGUE 2018
    CATALOGUE 15/16